Ganztagsausbildung 2017

Am 20.06.2017 fand wieder eine Ganztagsausbildung in unserer Ortswehr statt.
Um 07:30 Uhr kamen die Kameradinnen und Kameraden zusammen, um pünktlich um 08:00 Uhr beginnen zu können. In diesem Jahr führten wir die Ausbildung nicht an unserem Gerätehaus durch, sondern begaben uns auf das uns zur Verfügung gestellte Gelände der ehemaligen Getreidetrocknung an der Ernst-Thälmann-Str. (wo der neue REWE Einkaufmarkt entstehen soll).
Hier führten wir wieder Ausbildungen an vier Stationen durch.
Die Stationen waren das Herstellen Wasserentnahmestelle offenes Gewässer/Zisterne, Arten und die Handhabung von Strahlrohren + Vornehmen von Schläuchen, Arten der Schaumherstellung + Bedienung und Umgang mit den dazugehörigen Geräten und die Rettung verletzter Personen + Herstellen eines Leiterhebel.
Wir wechselten die Stationen nach einem straffen Zeitplan durch, sodass alle Teilnehmer jede Station durchliefen.
Nach 2 vollendeten Stationen führten wir ein kleines Frühstück durch um uns für die zu bewältigenden Aufgaben, zu stärken.

Im Anschluss setzten wir die Ausbildungen an den noch fehlenden Stationen fort. Nachdem jedes Team die 4 Stationen durchlaufen hatte, gab es ein Mittagessen.
Als alle gesättigt waren, fuhren wir gemeinschaftlich zum Sportplatz um das Arbeiten mit dem Wendestrahlrohr unserer Tanklöschfahrzeuge zu üben. Dies diente vorrangig dazu die Tanks zu leeren, um unsere Einsatzübung, die in genau diesem Moment begann, einzuleiten. Es sollte nämlich ein plötzlicher Folgeeinsatz simuliert werden in dem es zwingend notwendig sein sollte mehrere Wasserentnahmestellen aufzubauen. Aufbauend auf die vorhergehende Ausbildung klappte der Aufbau von 2 Wasserentnahmestellen und auch der Schaummitteleinsatz hervorragend. Wir konnten somit ein positives Resümee aus der Ausbildung ziehen und waren mit der Arbeit aller Kameradinnen und Kameraden sehr zufrieden.

Bedanken möchten wir uns noch bei allen die uns unterstützt haben.
Besonders genannt seien hier das Amt Märkische Schweiz für die Finanzierung, das FTZ für die Bereitstellung einer Übungspuppe, Autohof Jacobitz und der Betriebsfeuerwehr Gegenbauer für die bereitgestellten Behälter, dem Betreiber des Übungsgeländes, Kamerad Raymund Elsholz für das Mittagessen, dem Kameraden Klaus Schulz der im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf sorgte und natürlich unseren teilnehmenden Kameraden, ohne die ein solcher Ausbildungstag nicht möglich gewesen wäre.

 

Hier noch einige Eindrücke:

Bilder: Feuerwehr Rehfelde

Montag, 19. August 2019

Designed by LernVid.com